MENU VOLUNTARI

Corviglia: Vorbereitungen auf Hochtouren

Die Sommer-Gäste geniessen die traumhafte Aussicht auf Berge und Seen, das Team um Bauten-Chef Guido Mittner baut währenddessen mit Hochdruck am neuen Zielhaus, fertigt Brücken für die Talabfahrt, saniert den Damen-Start und optimiert Überführungen, Zufahrts- und Publikumswege.

Ski WM 2017
, Newsletter Ski WM
22.07.2015

Starthaus, Pistenüberquerung, Streckenführung und Sicherheitsnetze. Themen, die bei den Bauarbeiten für die Weltcup- und Ski WM-Strecken von St. Moritz täglich auf dem Programm stehen.

Das Handy klingelt. Gerade hat der Podest-Bau für den neuen Damen-Start begonnen. Die Baustelle muss inspiziert werden, denn die „kleine Schwester“ des spektakulären Free-Fall-Starts der Herren soll es in sich haben: Da geht es um jeden Stein, um jeden Meter Fläche und vor allem um das Gefälle.
Das Handy klingelt wieder: Diesmal müssen störende Haken entfernt werden, beim nächsten Mal geht es um ein Angebot zum Ausbau der neuen Lagerräume und stimmen denn nun die Abstände für den Startbereich?
Man kann es kaum glauben: Die Wiesen sind grün, jeder hat kurze Hosen an und man denkt nicht im Ansatz über Winter, Schnee und Skirennen nach. Doch im Auto von Guido ändert sich das schlagartig.
Innerhalb einer Stunde gemeinsamer Gelände-Autofahrt über Steine, Schlaglöcher und staubige Pisten ist eines klar. Die Devise heisst: Beste Vorbereitungen für die alpinen Skisport Wettkämpfe in den beiden kommenden Jahren, aber auch nachhaltig für attraktive Pisten und dafür gibt das Team auf den Strecken der Corviglia alles!

Alles läuft nach Plan: bis zum Herbst werden die Bauvorhaben abgeschlossen


Die Brücke für die temporäre Skipistenüberquerung der Talabfahrt ist bereits fertig gestellt, der Skibrücken-Bau über den Ovel da Laret ist in vollem Gange und die Erweiterung des Zielhauses auf Salastrains beschäftigt derzeit sicherlich ein Duzend Arbeiter. Mit dem Anbau des Zielgebäudes werden die Verpflegungsmöglichkeiten erweitert, zusätzlich Lagerplatz geschaffen und grosszügigere Arbeitsfläche für alle Schaffenden vor Ort bereitgestellt. Doch auch langfristig ergibt sich so die Chance qualitativ hochwertige und optimale Events durchzuführen. Dazu gehören der Bau der VIP- und Publikumstreppe genauso wie die Verbesserung der Kommunikations- und Datenübertragungs-punkte und die Verschönerung bzw. Sanierung aller Bauten und Wege.
Um die Wettkämpfe noch attraktiver zu gestalten, liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Starthang der beiden Abfahrtsstrecken: die absolute Königsdisziplin im alpinen Rennsport! Für die Damen wird eine neue Plattform für den steileren Start errichtet, ein neuer Skitunnel soll dabei eine sichere Skiverbindung innerhalb des Skigebiets garantieren und den normalen Skibetrieb nicht stören. Der beeindruckende „Free Fall“ zu Beginn der Herrenstrecke wird saniert und technisch weiter nachgerüstet.

Wir freuen uns auf einzigartige, spannende, spektakuläre und faire Wettkämpfe!

Diese Seite empfehlen
Online-Anmeldung