MENU VOLUNTARI

Auch die Mädls kommen nicht zu kurz und gehen im St. Moritzer See „baden“

Eine Woche nach den Herren, sind auch die Damen von Swiss-Ski zu Gast in St. Moritz und bereiten sich im Engadin auf die kommende Weltcup-Saison vor. Das Motto der gestrigen Trainingseinheit auf dem Wasser: kreatives Koordinationstraining!

Ski WM 2017
09.07.2015

Regen, Wolken und Sonne im Dauer-Wechsel. Keine perfekten Voraussetzungen für einen Nachmittag auf dem See. Doch die alpinen Damen von Swiss-Ski stört das gar nicht: Rein in den Neoprenanzug und ab ins Wasser. Eigentlich ist es ja auch egal, ob das Wasser von oben oder von unten kommt. Nass wird man sowieso.
Sichtlich entspannt und mit viel Freude versuchten sich Wendy Holdener und Co. im Yoga auf dem SUP-Board, übten den Kopf- und Handstand auf der wackligen Unterlage und testeten kreative Positionen wie den „Schmetterling“. Keine leichte Übung und das ein oder andere Mal folgte der Sprung ins kühle Nass.  
Aber eines steht ausser Frage: Koordination und Gleichgewicht sind die Parade-Disziplinen der alpinen Ski-Damen!

Auch ein Segel-Ausflug stand auf dem Programm. Leider hat der „Wind-Gott“ gestern nicht so mitgespielt und ausser einem lauen Lüftchen kam nicht viel Bewegung auf den See. Aber da weiss sich der Segel-Experte ja zu helfen und zauberte mit dem Motorboot ein paar Wellen ins Wasser. Eine kleine Herausforderung: nicht nur für die Seglerinnen, vor allem für die Akrobatinnen auf den Boards war höchste Konzentration gefragt.
Zufrieden und glücklich paddelten die Mädls zurück ans Ufer, nahmen nochmals alle Kraft zusammen und liessen am Ende auch noch ihre Trainer „baden gehen“: Gerechtigkeit für alle!
Zum Glück gibt es die warmen Duschen im Hotel…

Wir wünschen dem gesamten Team weiterhin eine erfolgreiche, intensive und vor allem verletzungsfreie Vorbereitung und freuen uns, sie beim Weltcup Finale im März 2016 und bei der Heim-WM 2017 wieder hier in St. Moritz begrüssen zu dürfen.

Diese Seite empfehlen
Online-Anmeldung