MENU VOLUNTARI

1. AUDI St. Moritz Ski Champions Golf

Das gelungene Golf-Turnier als perfekte Einstimmung für die im Februar 2017 anstehenden FIS Alpinen Ski Weltmeisterschaften in St. Moritz.

Ski WM 2017
, Newsletter Ski WM
17.07.2015
Filme
Bilder

Noch ist der letzte Ball nicht geschlagen. Die Spieler laufen in 4-er Teams schnellen Schrittes den Bällen hinterher und sind fokussiert und konzentriert auf den nächsten Schlag. Eine Sache aber ist glasklar: der Spass steht im Vordergrund.  Bei traumhaften Bedingungen fühlen sich die Flight-Partner in den Teams sichtlich wohl und diskutieren Taktik, Abschlag, Technik und Flugkurve bei ausgelassener Stimmung. Wir sind gespannt auf das Ergebnis: Egal ob es am Ende nun um 2-3 Schläge geht, die zum Sieg fehlen, ob ein Flight haushoch überlegen ist und den anderen gar keine Chance lässt, oder ob es zum Schluss sogar auf ein Unentschieden hinaus läuft – „der  Erfolg ist nicht so wichtig. Es geht um den Spass und das Miteinander“, so die FIS General-Sekretärin Sarah Lewis.


Die 1. Audi St. Moritz Ski Champions Golf ist die perfekte Einstimmung auf die im Februar 2017 anstehenden FIS Alpinen Ski Weltmeisterschaften in St. Moritz. Dank des speziellen Modus steht nämlich der Teamgedanke über dem Einzelkämpfer. „Texas Scramble“ heisst die in Samedan gespielte Variante, sie ist so einfach wie bestechend: Alle vier Teammitglieder spielen ihren Ball, aber nur der jeweils beste Schlag wird weiterverfolgt. Der wird dann wieder von allen gespielt, und wieder bleibt nur der beste Versuch im Spiel. Bis zum süssen Ende, dem erfolgreichen Putt ins Loch. „Unser Team ist Weltklasse. Wir hatten zwar einen schwierigen Start, aber die perfekte Mischung aus routinierten, erfahrenen Spielern und  kräftigen, jungen Leuten verschafft uns beim Texas Scramble einen ordentlichen Vorteil“, da sind sich Gian Gilli, Demeng Giovanoli, Richard Hegglin und Marc Berthod einig.

Der spannende Tag auf dem ältesten Golfplatz der Schweiz hatte begonnen, als wäre er einer Werbebroschüre fürs Engadin und St. Moritz entnommen. Die Sonne strahlte über der einzigartigen Bergkulisse, vom ersten Abschlag (pünktlich um 8.30 Uhr) an. Die Teilnehmer zeigen diese spezielle Mischung aus Entspanntheit und freudiger Erregung aus – und obwohl der Spass im Vordergrund steht, macht der Ehrgeiz nicht komplett Ferien. Man kennt die Sportler und Sportlerinnen ja. Das „weltmeisterliche-COO-Quartett“ um Urs Lehmann, Conny Lehmann-Kissling, Martin Hangl und Franco Giovanoli machte den Anfang und starteten zielstrebig durch. Ob sie bis zum Ende nicht nur zeitlich gesehen in Führung liegen? Auf jeden Fall „müssen sich die anderen ganz schön anstrengen“, da ist sich Franco Giovanoli, COO der Ski WM 2017, sicher und lacht ausgelassen in die Runde. Denn wirklich warm anziehen muss sich auf dem Green keiner: Am heutigen strahlend schönen Tag „zieht es einen eher in Richtung Wasser, was beim Golf ja gar nicht so günstig ist“, erkennt Richard Hegglin fachmännisch.

Begonnen hatte alles am Donnerstagabend. Angespornt von den beiden im Ski-Zirkus bekannten Speakern Lukas Schweighofer und Christian Graf kam es bereits zum ersten Wettkampf: In einer spektakulären Putting Competion auf der Corviglia konnte der nötige Spirit für die sportliche Auseinandersetzung zwischen den teilnehmenden Legenden, Athleten, Club-5-Mitgliedern, Vertretern von FIS, Swiss-Ski, WM-OK und Vertretern der Gemeinde St. Moritz und des Engadin erste Blüten bilden. Lukas und Christian sehen wir nicht zum letzten Mal. Sie werden diesen Job auch an der WM ausüben, sind also die hörbarste Brücke zum grossen Event, der letztlich Grund für das illustre Treffen auf höchster Ebene ist. „Hammer Kulisse hier, wir freuen uns unglaublich auf das Weltcup Finale 2016 und natürlich auf das Highlight im Februar 2017.“

Den gesamten Abend war bereits zu spüren, was sich wie ein roter Faden durch die 1. Audi St. Moritz Ski Champions Golf zog: Spieler und Spielerinnen fanden sich in Grüppchen zusammen, kommentierten ebenso ausgelassen alle anderen Teams wie sie sich auch schon die Taktik zurechtlegten – möglicherweise wurde der eine oder andere Klatsch ausgetauscht. Legenden wie Michaela Dorfmeister, Hanni Wenzel und Dumeng Giovanoli wussten einiges zu erzählen, Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann bewies sich als Taktiker vor dem Herrn, Marc Berthod versuchte alles, um den Heimvorteil als St. Moritzer auszunutzen und Niki Hosp freute sich nach ihrem Rücktritt lachend, dass sie „nie mehr wieder in St. Moritz so früh aufstehen muss, wie während der Karriere“ – egal ob das Golfturnier ruft, oder der Besuch der Ski WM 2017 als Gast ansteht. Hugo Wetzel, der Präsident der Ski WM 2017, war sichtlich zufrieden und ist stolz darauf „hier in St. Moritz alle Ski-Freunde wie eine grosse Familie zusammenzubringen“.

Die 1. Audi St. Moritz Ski Champions Golf ist also die ideale Vorgeschichte zur FIS Alpinen Ski WM 2017: Es geht um den sportlichen Ehrgeiz, um die Lockerheit, es geht um Gastfreundschaft und Spass, um den Genuss einer einzigartigen Kulisse. Und vor allem geht es um das Team, um das Miteinander.

Diese Seite empfehlen
Online-Anmeldung