MENU VOLUNTARI

Unter Beobachtung von Hotelpionier Johannes Badrutt

Gestern, genau 432 Tage vor dem Start der Ski WM St. Moritz 2017 wurde die offizielle Longines Countdown Uhr auf der Plazza Mauritius, im Herzen von St. Moritz, eingeweiht. Ein bedeutender Tag, aber auch ein bedeutender Ort: Die Büste von Johannes Badrutt, Pionier des modernen Wintersports, blickt von nun an auf den Countdown.

Ski WM 2017
03.12.2015
Filme
Bilder

Doch nicht nur der Standort für die Longines Uhr ist historisch. Alle anwesenden waren sich einig: St. Moritz als Wiege des Wintersports, als Experte für die Organisation sportlicher Grossveranstaltungen und als Auszeichner so vieler grossartiger „Champions“ ist ein ganz besonderer Austragungsort für die nächste Ski WM. „Mit einer stimmungsvollen, authentischen und zukunftsweisenden Ski Weltmeisterschaft in einer einzigartigen Bergwelt wollen wir, St. Moritz und das Engadin, in die Zukunft führen“, eröffnete Gemeindepräsident Sigi Asprion voller Vorfreude.

Und wir sind auf einem guten Weg. Auch die FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis lobt die Vorbereitungen „the preparations are well on track and time“ und freut sich auf Februar 2017. Damit wir wirklich immer „on time“ sind, den Countdown fest im Blick haben und die heisse Wettkampfphase in die richtigen Bahnen lenken können, danken wir unserem langjährigen Partner Longines. Nicht nur für die akribische Zeitmessung bei allen sportlichen Wettkämpfen –  das wichtigste Element für eine Sportart bei der jede hundertstel Sekunde zählt. Wir danken auch Vice-President Juan-Carlos Capelli für seinen gestrigen Besuch in St. Moritz und für die Eröffnung des Countdowns.

Da wird Johannes Badrutt seinen Blick sicherlich mit einem Lächeln auf den Countdown richten. So wie gestern alle Partner, Freunde, Gäste und das gesamte Team der FIS Alpine World Ski Championships St. Moritz 2017.
 

Diese Seite empfehlen
Online-Anmeldung