MENU VOLUNTARI

Der Tag der Wendy Holdener!

Das Schweizer Fest beim Weltcupfinale in St. Moritz geht weiter. Heute waren es Wendy Holdener und das gesamte Team, das die 4800 Zuschauer in Verzückung versetzten. Die Schweiz gewann in einem dramatischen Finale den Teamwettbewerb gegen Deutschland. Wendy Holdener erwies sich einmal mehr als Meisterin dieser speziellen Herausforderung im direkten Kampf Frau gegen Frau, Mann gegen Mann. An der Seite der Teamleaderin bewiesen Michelle Gisin, Charlotte Chable, Reto Schmidiger, Daniel Yule und Justin Murisier Nervenstärke in allen Runden.

Ski World Cup
18.03.2016

Unter den Fans waren 150 Schulkinder, die eingeladen waren ins Zielgelände Salastrains. So erlebten sie live und hautnah mit, wie es zum Tag der Wendy Holdener wurde. Die Schwyzerin durfte nämlich gleich zweimal aufs höchste Podest und sich feiern lassen: Nach der Siegerehrung im Teamwettbewerb erhielt sich die Kristallkugel für die beste Kombiniererin des Winters. Sichtlich gerührt nahm sie nach der Ehrung das Mikrofon und bedankte sich bei ihren Trainern und dem gesamten Betreuerteam: „Ohne euch wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin“, sagte sie – und bekam für diese grosse Geste gleich nochmal herzlichen Beifall.
 
Die Kinder waren da mit ihrem Programm aber noch lange nicht am Ende. Sie verbrachten diesen grossen Tag gemeinsam mit den ehemaligen Spitzenfahrerinnen Nadja Jnglin-Kamer und Marianne Abderhalden, und das verhiess neben Freude und einer gewissen Aufregung auch eine Chance: Die Kids durften den beiden Grossen nämlich Fragen stellen. Und dieses Angebot wurde so rege angenommen, dass Nadia Jnglin-Kamer und Marianne Abderhalden aus dem Erzählen gar nicht herauskamen.
 
So erlebten die Tausende Fans auf Salastrains also wieder einen sehr gelungenen Tag unter der herrlichen Engadiner Sonne, die nur einmal von Wolkenstreifen umrandet wurde:  Es waren aber keine Vorboten schlechten Wetters, er waren die Zeichen der spektakulären Flugshow des PC-7-Teams. Heute zeigten die wagemutigen Piloten ihr grandioses Programm nur als Training, am Samstag und Sonntag werden sie damit die Zuschauer begeistern. Für ein paar ganz wenige glückliche Gewinner des Meet & Greet mit dem PC-7-Team ging es sogar noch weiter: Erst durften sie die Probe-Show direkt beim Kommandanten miterleben, der das Team vom Boden aus per Funkt dirigierte. Danach ging es nach Samedan zum Flughafen, und dort kam es für die 10 Gewinner zu einem ein persönlichen Treffen mit den Piloten.
 
So viele starke Momente und Emotionen. Und es geht weiter, am Samstag und Sonntag wird nicht minder mitgezittert, angefeuert und gejubelt. Einer der Höhepunkte wird sich am wunderbar blauen Himmel über dem Engadin abspielen. Es ist der spezielle Gruss der Piloten des PC-7-Teams an St. Moritz: Es ist ein riesengrosses… nein, das wollen wir jetzt noch nicht verraten.

Alle Emotionen, Eindrücke und grossen Gefühle gibt es im Fotostream auf Flickr.

Diese Seite empfehlen
Online-Anmeldung