MENU VOLUNTARI

Geschichte

Im Hinblick auf die FIS Alpine Ski WM 2003 wurde im Jahr 2000 die Freiwilligen-Organisation "Voluntari Engiadina" ins Leben gerufen.

Sie entwickelte sich in den Welt- und Europacup- Rennen der beiden Vor-WM-Winter zu einer schlagkräftigen Helferplattform, die schliesslich während der WM 2003 rund 450 Frauen und 850 Männer zwischen 13 und 86 Jahren aus 14 Ländern vereinigen konnte. In 140 Einsatzgruppen wurden am Grossanlass insgesamt 25'000 Arbeitstage geleistet, sei es in der Rennorganisation, Logistik, Bau, Social Events, Rennbüro, Medien, Marketing oder in der Administration.

Der grosse Erfolg der WM 2003 basierte unter anderem auf der ausgezeichneten Stimmung unter den Voluntaris und der sympathischen Hilfsbereitschaft, die für die Besucher, Athleten und Medienschaffende das Gesamtbild des Grossanlasses in St. Moritz prägten.

Nach der Alpinen FIS Ski WM 2003 lebte die Organisation weiter und begleitet nun die jährlichen Skiweltcup-Austragungen in St. Moritz. Ohne sie wären Skiweltcup-Rennen im Engadin undenkbar.

Hinsichtlich der kommenden Ski WM im Jahr 2017 wird Voluntari Engiadina ausgebaut und bleibt weiterhin die Freiwilligen-Organisation hinter den Skisport-Events in St. Moritz.

Diese Seite empfehlen
Online-Anmeldung